Kategorie: Rechtsfragen

Links, die Sie auch interessieren könnten


Alle Artikel dieser Kategorie


Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sorgte in den letzten Monaten für Diskussionsstoff und wird auch in Zukunft Thema sein. Nachdem wir in unserem ersten Blogartikel zur DSGVO grundlegende Informationen zur neuen Verordnung gegeben haben, gehen wir nun auf speziellere Fragen ein. 
Betreiben Sie einen Onlineshop der Version ePages Base? Dann erfahren Sie hier mehr zur Nutzung von reCaptchas in Ihrem Shop.
Dieser Artikel ist auch verfügbar in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch (als PDF-Datei).   Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. Darin ist festgelegt, was Unternehmen beim Thema Datenschutz zu beachten haben. Auch Onlinehändler sind von den Änderungen betroffen und müssen aktiv werden, um die neuen Bestimmungen zu erfüllen.
Onlinehändler müssen in ihrem Shop rechtliche Seiten für ihre Kunden bereitstellen, auf denen beispielsweise die allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Informationen zum Widerruf von Bestellungen angeboten werden. Mit der App der IT-Recht Kanzlei können Shopbetreiber diese Texte ganz einfach erstellen und aktuell halten lassen.
Händler dürfen in Zukunft keine gesonderten Gebühren mehr für Kartenzahlungen, Überweisungen und Lastschriften verlangen. Auch kostendeckende Aufschläge dürfen nicht mehr erhoben werden. Welche praktischen Konsequenzen dies für Händler hat und welche Zahlungsmittel konkret betroffen sind, erfahren Sie in diesem Gastbeitrag der IT-Recht Kanzlei.
Änderungen auf der Plattform Amazon.de – insbesondere die neue Rückgabepolitik seitens Amazon für „Eigenversender“ – schaffen Handlungsbedarf auch für ePages-Händler, die dort verkaufen. AGB und Widerrufsbelehrung müssen zeitnah den neuen Gegebenheiten angepasst werden. Max-Lion Keller von der IT-Recht Kanzlei sagt Ihnen, worauf es ankommt.
Onlinehändler müssen sich auf neue Informationspflichten einstellen: Ab dem 1. Februar wird der restliche Teil des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes in Kraft treten. Ein Whitepaper von Trusted Shops bietet Ihnen alle Infos, die Sie dazu benötigen.
Onlinehändler sollten sich stets über aktuelle Änderungen im E-Commerce- und Onlinerecht informieren. In diesem Artikel stellt Max-Lion Keller von der IT-Recht Kanzlei drei Themen vor, die im Moment wichtig sind.
Wenn Sie schon länger als Onlinehändler aktiv sind, wissen Sie es bereits: Sonderangebote, bei denen Ihre Kunden Produkte zu reduzierten Preisen erwerben können, sind starke Umsatztreiber. Um nicht in Abmahngefahr zu geraten, gibt es dabei aus rechtlicher Sicht manches zu beachten.
Verkaufen Sie die Produkte aus Ihrem Shop auch offline? Dann sollten Sie bei Ihrer Kassenlösung neue gesetzliche Vorschriften beachten. In unserem Gastartikel von Christian Erbach (flour.io) erfahren Sie mehr dazu.