Neue Features und Apps für ePages Now: Zahlung mit Mollie und mehr

von Kerstin Deharde, 25.09.20



Durch regelmäßige Updates erhält unsere Shopsoftware ePages Now neue Funktionen und Apps, die Händlern vielfältige Möglichkeiten bieten. So wird beispielsweise die Verwaltung des Shops noch komfortabler, es gibt zusätzliche Gestaltungsoptionen und das Marketing für den Shop wird weiter vereinfacht. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel die spannendsten neuen Funktionen und Apps vor, inklusive einer Vorschau auf Features der kommenden Monate. 

Die Integration von Mollie lässt sich einfach im Administrationsbereich aktivieren

Mollie: Bequeme Zahlungen über Apple Pay & Co.

In der ePages-Software ist bereits eine Vielzahl von Zahlungsanbietern vorkonfiguriert. So stehen Ihren Kunden nicht nur traditionelle Zahlungsmethoden wie Rechnung oder Vorkasse zur Verfügung, sondern Sie können ihnen zum Beispiel auch die Zahlung über PayPal anbieten. Seit Kurzem ist die neueste Version von Mollie in die Software integriert, dem führenden Payment-Provider der Niederlande. Seit geraumer Zeit ist Mollie auch in anderen europäischen Märkten sehr aktiv und bietet deutschen Kunden alle wichtigen globalen und lokalen Zahlungsarten. Dazu gehört auch Apple Pay. Diese Zahlungsmethode wird bereits von mehr als 440 Millionen Menschen weltweit genutzt und war bisher noch nicht für ePages-Now-Shops verfügbar.

Auch die Vertragsbedingungen von Mollie sind für Händler sehr attraktiv. Es fallen lediglich Transaktionskosten an, also weder Einrichtungsgebühren noch monatliche Kosten. Besonders praktisch: eventuelle Rückerstattungen lassen sich direkt im ePages-Administrationsbereich verwalten.

Poptin bietet eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten

Pop-ups erstellen mit Poptin

Pop-ups sind ein beliebtes Mittel, um Shopkunden auf besondere Angebote, Gutscheine, Ihre Social-Media-Kanäle oder Newsletter aufmerksam zu machen. Mit der neuen App Poptin ist es möglich, mit wenigen Klicks attraktive Pop-ups zu erstellen.

Die Pop-ups von Poptin eignen sich nicht nur für die Verkaufssteigerung. Sie können damit auch Umfragen unter den Besuchern Ihres Shops durchführen oder sie um Feedback bitten. So erhalten Sie wertvolle Informationen dazu, wie Sie Ihren Shop weiter verbessern können.

Poptin bietet dafür viele ansprechende Formate. So können Sie beispielsweise ein Pop-up über den vollen Bildschirm anzeigen lassen oder als Leiste unten auf der Seite. Durch vorgefertigte, anpassbare Designvorlagen müssen Sie sich um die Gestaltung der Pop-ups keine Gedanken machen.

Die App bietet diverse Einstellungsmöglichkeiten zum Zeitpunkt und der Frequenz, in der die Pop-ups angezeigt werden. Sie können etwa vorgeben, dass sie erst nach 20 Sekunden sichtbar sein sollen, oder nur wiederkehrenden Besuchern.

Besonders beliebt sind sogenannte Exit-Intent-Pop-ups. Hierfür ermittelt Poptin, wann ein Besucher im Begriff ist, die Seite zu verlassen und zeigt in diesem Moment ein Pop-up an. Dadurch können Sie Besuchern, die ihren Shop gerade wieder schließen möchten, zum Beispiel zusätzliche Angebote oder Gutscheine präsentieren.

Das manuelle Anlegen einer Bestellung im Administrationsbereich

Bestellungen manuell hinzufügen

Mitunter kann es vorkommen, dass Kunden eines Onlineshops ihre Bestellung nicht direkt im Shop aufgeben möchten, sondern zum Beispiel telefonisch. In solchen Fällen können Händler im Administrationsbereich schon seit einiger Weile für bestehende Kunden manuell Bestellungen anlegen.

Einstellungen für das Logo im Editor

Erweiterte Logo-Einstellungen

Jeder Onlineshop sollte ein unverwechselbares Logo haben, das einen großen Wiedererkennungswert besitzt. In ePages-Now-Shops befindet sich das Logo standardmäßig in der linken oberen Ecke und ist mit der Startseite verlinkt. Nun gibt es im Editor im Administrationsbereich erweiterte Möglichkeiten zur Bearbeitung und Darstellung des Logos. So lässt es sich jetzt direkt im Editor zuschneiden und es lässt sich der Bereich des Bildes ändern, der angezeigt werden soll. Bald können Händler auch die Ausrichtung und die Größe ihres Logos ändern.

Effektives Onlinemarketing mit dem Facebook Pixel

Ein neues Feature, das in den nächsten Monaten für ePages Now eingeführt wird, ist die Einbindung des Facebook Pixels. Mit diesem Analysetool gestalten Händler ihr Facebook-Marketing noch effektiver. Sie können damit zum Beispiel ihre Kampagnen optimieren, durch verbessertes Targeting neue Zielgruppen erschließen und Nutzerreaktionen besser erfassen. Der Händler wird im Administrationsbereich seines Shops durch die Schritte zur Aktivierung geführt. Alle weiteren Einstellungen können dann direkt bei Facebook vorgenommen werden.

Preislisten für Kundengruppen

Dieses Feature, das in den kommenden Monaten eingeführt wird, ist besonders für B2B-Händler interessant. Damit können sie zum Beispiel Stammkunden oder Großabnehmern günstigere Preise als anderen Kunden gewähren. Dafür definieren Händler zunächst eine Kundengruppe– zum Beispiel „Stammkunden“ – und ordnen dieser Kunden zu. Anschließend können Shopbetreiber für jedes Produkt andere Preise angeben, die nur für diese Kundengruppe gültig sind.

Mehr Optionen für Inhaltselemente

In den kommenden Monaten erhalten Händler die Möglichkeit, für Inhaltselemente wie Texte eine eigene Hintergrundfarbe zu definieren. So entstehen ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten, mit denen Händler ihren Shop weiter individualisieren können. Außerdem wird es mehr Kombinationen aus Elementen geben, mit denen sich Inhalte wie Texte, Bilder oder Videos anzeigen lassen.