21 Tipps, mit denen Sie Ihren Onlineshop bekannt machen

von Kristof Maletzke, 24.10.20



Sie haben Ihren Onlineshop eingerichtet, Produkte hochgeladen und Produktbeschreibungen verfasst? Herzlichen Glückwunsch, dann können Sie jetzt die ersten Bestellungen erhalten! Aber wie erreichen Sie die ersten Kunden am besten? Wir haben für Sie eine Liste mit 21 Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren Shop online und offline bekannt machen können.

1. Erzählen Sie Freunden und Familie von Ihrem Onlineshop

Sprechen Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis und mit ihrer Familie über Ihren Shop. Selbst wenn diese nur etwas kaufen, weil sie Sie mögen – verkauft ist verkauft! Bitten Sie die Menschen aus Ihrem Umfeld auch, weiteren Personen von Ihrem Shop zu erzählen.

2. Gutscheine verteilen

Das Verteilen von Gutscheincodes ist eine großartige Strategie, um neue Kunden zu gewinnen und die Kundenbindung zu stärken. Sie können die Gutscheine zum Beispiel über Social Media oder Flyer verbreiten.

3. In Communities und Foren aktiv werden

Versuchen Sie, sich in die Lage Ihrer Kunden zu versetzen und dort präsent zu sein, wo diese sich über das Thema Ihres Shops informieren. In passenden Internet-Communities können Sie das richtige Publikum für Ihren Shop erreichen. Beteiligen Sie sich an den Diskussionen in den Communities und helfen Sie den anderen Mitgliedern mit nützlichen Tipps und Ideen. So können Sie Teil der Gemeinschaft werden und später auch für Ihre Produkte werben.

4. Bei Facebook und Twitter gefunden werden

Wenn nicht schon vorhanden, können Sie auf Facebook und Twitter Profile für Ihren Shop erstellen, um dort Ihre Produkte bekannt zu machen. Finden Sie heraus, welche sozialen Netzwerke bei Ihrer Zielgruppe am beliebtesten sind und konzentrieren Sie sich auf diese.

5. Über Xing und LinkedIn Ihr Netzwerk erweitern

Xing und LinkedIn sind die wichtigsten professionellen Netzwerke. Verbinden Sie sich mit Personen, die Sie bereits kennen und Menschen, deren Profil für Sie interessant sein könnte. Schließen Sie sich aktiven Xing- und LinkedIn-Gruppen an und posten Sie Beiträge in Ihrem Feed. Das können Links zu Ihren Produkten oder nützliche Inhalte sein – Hauptsache, es ist für Ihre Zielgruppe relevant und interessant.

6. Bilder auf Instagram posten

Instagram ist eine der besten Plattformen, um die Umsätze Ihres Onlineshops anzukurbeln. Posten Sie auf Ihrem Profil Bilder, die Ihre Follower ansprechen. Verwenden Sie dabei 5-10 geeignete Hashtags und fügen Sie einen Link zu Ihrem Shop in Ihrer Bio ein.

7. Kontakt zu Bloggern

Finden Sie heraus, welche Blogger sich mit dem Thema Ihres Shops beschäftigen und sprechen Sie diese an. Fragen Sie sie, ob sie eines Ihrer Produkte vorstellen möchten und schicken Sie ihnen dafür ein kostenloses Probeexemplar.

8. Ihre E-Mail-Signatur nutzen

Machen Sie in Ihrer E-Mail-Signatur auf Ihren Onlineshop aufmerksam und fügen Sie einen Link zu ihm ein. Auf diese Weise wirbt jede von Ihnen verschickte E-Mail für Ihren Shop.

9. Newsletter versenden

Die Abonnenten Ihres Newsletters sind eng mit Ihrem Unternehmen verbunden. Deshalb ist E-Mail-Marketing eine tolle Möglichkeit, um Kunden an Ihren Shop zu erinnern und Produkte sowie Aktionen vorzustellen.

10. YouTube-Videos produzieren

Auf YouTube erreichen Sie viele potenzielle Kunden. Sie können beispielsweise neue Produkte zeigen, einen Einblick hinter die Kulissen Ihres Shops geben oder Ihr Team vorstellen.

11. Ihren Shop für Suchmaschinen optimieren

Ein gutes Ranking bei Google und anderen Suchmaschinen ist sehr wichtig, damit Ihre Kunden Ihren Shop finden können. Optimieren Sie ihn deshalb, indem Sie für Kunden relevante Schlüsselwörter in der URL, den Kategorieseiten und den Produktbeschreibungen einfügen und alle Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung nutzen, die Ihnen Ihr Shopsystem bietet.

12. Nutzen Sie die Vorteile lokaler Netzwerke

Lokale Geschäftsnetzwerke gibt es in fast jeder Stadt. Fragen Sie bei Ihrer örtlichen Handelskammer nach, welche Events diese veranstalten.

13. Führen Sie Online-Anzeigenkampagnen durch

Google-Ads-Kampagnen liefern schnelle Ergebnisse und bringen Besucher in Ihren Onlineshop, die sich für Ihre Produkte interessieren. Wählen Sie passende Keywords aus, verfassen Sie ansprechende Anzeigentexte und testen Sie, welche Anzeigen am besten funktionieren.

14. Auf Facebook Anzeigen schalten

Auch Ihre Facebook-Seite kann Ihnen helfen, Verkäufe zu generieren. Sie können Anzeigen gezielt nach Alter, Interesse usw. schalten. Um Texte für Ihre Facebook-Werbung zu schreiben, stellen Sie sich diese Fragen: Was möchte ich verkaufen? Was macht meinen Onlineshop einzigartig? Für wen sind meine Produkte bestimmt?

15. Bewerben Sie Ihren Onlineshop mit Außenwerbung

Außenwerbung wie Plakate kann viele potenzielle Kunden ansprechen. Hierfür benötigen Sie aber ein größeres Budget.

16. Schreiben Sie eine Pressemitteilung

Nutzen Sie die Reichweite der lokalen Presse und verfassen Sie eine interessante Pressemitteilung zum Start Ihres Shops.

17. An Veranstaltungen teilnehmen

Finden Sie heraus, welche Messen oder Konferenzen es zum Thema Ihres Shops gibt. Knüpfen Sie dort Kontakte zu Lieferanten, Mitbewerbern und Händlern und machen Sie sie auf Ihren Shop aufmerksam.

18. Eine Party feiern

Warum feiern Sie die Eröffnung Ihres Onlineshops nicht mit einer Party? Laden Sie Freunde, Verwandte und auch potenzielle Kunden ein und vergessen Sie nicht, die Veranstaltung vorher in Ihrem Shop und sozialen Netzwerken zu bewerben.

19. Verkaufen Sie Ihre Produkte auf einem lokalen Markt

Selbst wenn Sie Ihre Produkte nur online verkaufen, kann es interessant für Sie sein sein, einen Stand auf einem lokalen Markt zu buchen, um erste Umsätze zu machen und Kundenfeedback zu erhalten.

20. Verkaufen Sie ein einzigartiges Produkt

Besonders wenn Sie sich in einem wettbewerbsintensiven Umfeld befinden, ist dies einer der besten Wege, um sich von der Masse abzuheben und dafür zu sorgen, dass Kunden nur bei Ihnen einkaufen.

21. Geschichten erzählen

Eine andere gute Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben, ist das Erzählen der Geschichte hinter Ihrem Onlineshop. Wie sind Sie auf die Idee für Ihren Shop gekommen? Warum sollten Kunden gerade bei Ihnen einkaufen? Auf diesem Weg bleiben Sie im Gedächtnis Ihrer Kunden und zeigen die menschliche Seite Ihres Unternehmens.

Über den Autor


ist Communications Manager bei ePages.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Keine Kommentare vorhanden

Teilen Sie uns ihre Meinung mit


*Pflichtfeld