Historic Racing zum Update von Base zu Now

von Sarah Böhm, 08.01.21



Für Historic Racing sind die Lancia Automodelle, Teil des Fiat-Konzerns, Leidenschaft und Business zugleich. Nachdem das Lancia Fulvia Coupé 1965 eingeführt wurde, fing für die zwei Gründer Dietmar Mühr und Marc Eberhardt eine Leidenschaft an, die schließlich zum eigenen Webshop führte. Das Team von Historic Racing machte das Hobby zum Beruf und bietet heute sowohl Beratungen in der eigenen Werkstatt als auch Ersatzteile und Fahrzeuge auf Ihrem ePages-Onlineshop an.

Sie haben bereits die Möglichkeit genutzt, von ihrem ePages Base Shop auf die neue Version ePages Now zu wechseln. Mit dem Nachfolger ePages Now ist die Website-Erstellung wesentlich intuitiver und einfacher, für eine noch schnellere Einrichtung können Sie aus verschiedenen neuen Design-Vorlagen wählen. Darüber hinaus ist die Website für Suchmaschinen voroptimiert und responsive, wird also für alle Endgeräte automatisch optimal angezeigt. Zahlreiche weitere Vorteile und die Unterschiede zum Vorgänger ePages Base finden Sie hier. Wir haben mit Dietmar Mühr über die Umstellung und Auswirkungen für Ihr Geschäft gesprochen.

 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Ihr Geschäft zu gründen?

Dietmar Mühr: Das war eigentlich nicht direkt eine Idee, sondern eher eine Entwicklung. Ich bin seit vielen Jahren Unternehmer mit einer Designagentur und hatte davon geträumt, auf meine „alten Tage“ noch einmal Autorennen zu fahren. Mich hatte immer schon das Lancia Fulvia Coupé fasziniert. Auf dem Wege, aus einer rostigen Fulvia einen Rennwagen für den historischen Motorsport zu bauen, bin der Familie Eberhardt begegnet, die seit Jahren im Thema Lancia steckt. Dann ergab eins das andere …

Was fasziniert Sie persönlich an den Lancia Modellen?

Dietmar Mühr: Das hohe Maß an „Verrücktheit“ im besten Sinne – nicht im Sinn von Schrulligkeit, sondern von Kreativität: Lancia hat immer nach der besseren Lösung gesucht, nie eben schnell etwas kopiert, das es so schon gab. Dabei sind faszinierende, technische Meisterleistungen entstanden, die von einer hohen Ingenieurs-Exzellenz der Italiener zeugen.

Haben Sie auch einen stationären Laden?

Dietmar Mühr: Nein. Wir haben eine Werkstatt, in der wir Autos bauen und reparieren und in der ausnahmsweise auch einmal Produkte abgeholt werden können. Wir fokussieren voll und ganz auf den Versandhandel, um Kunden und Lancia-Fans weltweit zu erreichen.

Wieso war ein Onlineshop für Sie wichtig?

Dietmar Mühr: Der Gründer unseres Oldtimer-Teilehandels, Hans-Georg Eberhardt, hatte bis vor zwei Jahren ausschließlich analog gearbeitet – sprich per Telefon und E-Mail. Das wollten wir dynamisieren, um eine größere Reichweite zu erzielen.

Was für eine Rolle spielt Storytelling, wie zum Beispiel Ihre Gründergeschichte, für Ihren Onlineauftritt?

Dietmar Mühr: Storytelling war für mich von Anfang an die bevorzugte Option, um unsere eigene, kleine Marke aufzubauen. Zum einen wollten wir grundsätzlich authentisch sein, zum anderen hatten wir auch echte, gute Geschichten zu erzählen. Mein Kompagnon Marc Eberhardt ist beispielsweise quasi seit seinem achten Lebensjahr „unter einer Fulvia aufgewachsen“ – fast wie Romulus und Remus (lacht).

Die „Über Uns“-Seite des Teams von Historic Racing Works

Sie haben für Ihren Shop erst die ePages-Version Base genutzt und sind nun zur neuen Version Now gewechselt. Von welchen neuen Funktionen im ePages Now Shop profitieren Sie?

Dietmar Mühr: Wir profitieren von dem guten Design und der Bedienbarkeit. Sehr schön finde ich den Editor, in dem ich mit verschiedenen, vorgefertigten Inhaltselementen meinen Webshop individualisieren kann. Des Weiteren haben mir bei der Einrichtung die angebotenen Design-Vorlagen gefallen. Hier wählt man aus ausreichend vielen Alternativen zunächst ein Grundlayout aus, das man farblich und typografisch in Grenzen anpassen kann. Wir als Teilehändler konnten uns so einen sehr „designorientierten“ Auftritt verpassen.

Welche Funktionen sind Ihnen sonst in ePages Now wichtig?

Dietmar Mühr: Die Einrichtung von Versand und Zahlungsmöglichkeiten war sehr einfach und nachvollziehbar. Da wir international agieren, ist es wichtig, dass der Kunde die an seinem Ort möglichen Versandoptionen automatisch erhält.

Was haben Sie in Zukunft mit Ihrem ePages Now Shop vor?

Dietmar Mühr: Wir sind gerade dabei, um den Webshop im Zentrum ein „digitales Ökosystem“ zu errichten. Wichtig ist uns dabei ein Warenwirtschaftssystem, das wir über API mit ePages koppeln werden. Darüber hinaus wird der Shop laufend wachsen – mehr Produkte, mehr Bilder, mehr Informationen für die Lancia-Oldtimerfans…

Was können Sie Gründern empfehlen, die jetzt in den Onlinehandel einsteigen wollen?

Dietmar Mühr: Den Zeitaufwand nicht zu unterschätzen – ich sitze viele Nächte am Laptop und hege und pflege unseren Webshop.