Kategorie: Suchmaschinen (SEO)

Links, die Sie auch interessieren könnten


Alle Artikel dieser Kategorie


Im letzten Beitrag unseres dreiteiligen Specials (Teil 1, Teil 2) schauen wir uns den beschreibenden Text in den Google Suchergebnissen an. Welche Möglichkeiten haben wir hier, auf die Darstellung einzuwirken?

Wie erhalten Google-Suchergebnisse ihre Überschrift?

Wie im ersten Teil unseres Specials angesprochen, besteht jedes Google Suchergebnis aus drei Elementen: Titel, Beschreibung und Link. Während die Herkunft des Links klar sein dürfte, ist dies bei Titel und Beschreibung auf den ersten Blick nicht klar. Woher stammen hier die Informationen?

Ganz oben in den Google-Ergebnissen zu stehen, davon träumt jeder Shopbesitzer. Verheißen doch die ersten Plätze im Ranking der größten Suchmaschine der Welt einen zusätzlichen Kundenstrom. Doch ebenso wichtig wie die Positionierung in den Ergebnissen ist die Präsentation des eigenen Shops innerhalb der Ergebnisse. Gut gestaltete Sucherergebnisse verführen zum Klick und steigern den Umsatz. Doch welche Informationen nutzt Google zur Darstellung seiner Ergebnislisten? Und welche Einstellungen muss ich in meinem ePages-Mietshop vornehmen um ihn Suchmaschine und Kunde optimal präsentieren zu können? Unser dreiteiliges Special gibt darauf Antwort.

Wie mache ich auf meinen Shop aufmerksam? Diese Frage stellen sich viele Onlinehändler, nachdem Sie mit Ihrem ePages-Mietshop online gegangen sind. Google Adwords sind eine der am häufigsten genannten Antworten auf diese Frage. Wie in unserem ersten Tutorial erklärt, bieten Sie eine optimale Möglichkeit, potentielle Kunden dort abzufangen, wo sie ihre Suche nach Produkten starten. Aber nicht immer sind Adwordkampagnen erfolgreich. Woran liegt das?

Es ist mal wieder an der Zeit für ein paar gelungene Shopbeispiele auf Basis der ePages Shopsoftware. Die Highlights diesmal: Demo-Videos, fließende Bildbänder, versandkostenfreie Lieferung, Stammkundenrabatt, Rabatt auf Ersteinkäufe und, last but not least, das Resultat von Design & Consult, einem Gestaltungsservice von ePages. Lassen Sie sich inspirieren.   

 

 

Was hat sich eigentlich seit der Einführung von ePages 6 funktional in unserer Shopsoftware getan? Nachdem wir ePages 6 mit neuen Komponenten wie Blogs, Foren, RSS-Feeds, Terminierungs- und Buchungsfunktion für Business-Websites, Drag & Drop-Funktion und Gadget-Integration ausgestattet haben, ist noch einiges mehr hinzugekommen bzw. für 2009 in Planung.

  

Werben mit Google Maps
(05.03.2009)

Niemand will weit laufen, wenn er ein bestimmtes Produkt oder einen bestimmten Service sucht. Daher freut er sich, wenn er bei Google Maps ein kleines rotes Fähnchen ganz in seiner Nähe findet. Laut Google war bereits 2006 jede 4. Suchanfrage ortsbezogen. Auch Experten sagen, dass Karten und Location Based Services 2009 enorm an Relevanz zulegen werden. Unternehmer, die stationär und online vertreten sind, können durch einen kostenlosen Brancheneintrag und eine Lokalanzeige bei Google Maps die Wahrnehmung sowohl für ihr reales als auch für ihr virtuelles Geschäft steigern.   

Google revidiert einen lange währenden Mythos: Entgegen allgemeiner Annahmen können dynamische URLs heute von Google problemlos gecrawlt werden. Der Suchmaschinenriese empfiehlt, dynamische URLs nur dann an das Aussehen statischer URLs anzupassen, wenn genug Zeit und Wissen vorhanden sind, die richtigen Parameter zu entfernen. Mit der Shopsoftware von ePages sind Shopbetreiber daher auf der richtigen Seite. Lesen Sie weitere Einzelheiten im Folgenden.

Laut einer Umfrage wollen sich 2009 77% aller Shopbetreiber stärker um die Vermarktung ihres Angebots via Google Adwords kümmern. Das ist ein Plus von 10%. Die Schaltung von Google Adwords ist eine Form der Keyword-Optimierung, die im Gegensatz zu Suchmaschinenoptimierung kostenpflichtig ist, aber wesentlich höhere Klickraten und gezielteren Traffic ermöglicht. Lesen Sie, was die Grundlagen der Schaltung von Adwords sind und wie Sie ihre Wirkung auf den Warenkorb messen.

Laut Internet World Business haben viele Onlinehändler keine Ahnung, was in ihrem Shop funktioniert und was nicht. Wie die Studie "E-Commerce in Deutschland - Fakten statt Mythen" ermittelt hat, liegt die durchschnittliche Konversionsrate in deutschen Onlineshops bei 12%. Doch haben die befragten Onlinehändler ihre Daten wirklich so genau analysiert?