Tag-Archiv für: Widerrufsrecht



In unserem neuen Video erfahren Sie, was Sie zum Thema Wertersatz bei Rücksendungen wissen sollten.
Um das Thema "Widerruf im Onlinehandel" ranken sich viele Mythen und Halbwahrheiten. In seinem Gastbeitrag bringt Dr. Volker Baldus, Rechtsanwalt bei der janolaw AG, Licht ins Dunkel.
Noch bevor Sie mit Ihrem Onlineshop durchstarten, sollten Sie die rechtlichen Anforderungen wie Impressum, AGB, Datenschutz oder Widerrufsrecht prüfen. Wir geben einen Überblick, was Sie beachten sollten.
Rechtliche Aspekte gehören zu den vielfältigen Themen der ePages academy. Diese findet im September und Oktober 2013 an fünf Orten statt und wendet sich an Onlinehändler, die mit der ePages-Software arbeiten. In diesem Beitrag lesen Sie, was Sie von den Experten von Trusted Shops erwarten können.
Wer einen Onlineshop betreibt, muss in Deutschland verschiedene Pflichtangaben machen. In unserem neuen Videotutorial wird erklärt, wie Sie diese Angaben auf Ihrer Website ergänzen.

Diesen Tag sollten sich alle Onlinehändler im Kalender rot markieren. Denn es gibt keine Übergangsfristen und die neue Widerrufsbelehrung sollte ab diesem Datum eingesetzt werden. Wer also nach dem 11. Juni noch den Text der alten Muster-Widerrufsbelehrung verwendet, riskiert, von einem Mitbewerber oder der Wettbewerbszentrale kostenpflichtig abgemahnt zu werden. Es gibt zwar keine großen inhaltlichen Neuerungen, aber bei der Widerrufsbelehrung wurden in der Vergangenheit bekanntermaßen auch Kleinigkeiten abgemahnt.

Im Jahr 2007 präsentierte Trusted Shops eine bis dahin einmalige Umfrage zum Thema Abmahnungen im Internet. Damals berichteten 686 Shopbetreiber über ihre Erfahrungen mit dem Thema Abmahnungen. Jetzt liegen die Ergebnisse der zweiten Umfrage, welche vom 16.12.2008 bis 27.01.2009 durchgeführt wurde, vor. Dieses Mal nahmen 1089 Shopbetreiber teil.

Bei unserer Prüfung von mittlerweile mehr als 5.000 Online-Shops stoßen wir bei Trusted Shops immer wieder auf dieselben Punkte, die von Shop-Betreibern häufig nicht bedacht, oder bei denen Fehler gemacht werden. Die Folgen können Abmahnungen oder Nachteile wie eine Verlängerung der Widerrufsfrist des Käufers sein. Welche Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden? Im Folgenden 8 wichtige Hinweise...
Kein Scherz - nach langem Ringen um eine neue, vor allem gesetzeskonforme Fassung tritt diese nun Anfang April 2008 offiziell in Kraft.