Machen Sie Ihren Onlineshop fit fürs Weihnachtsgeschäft

von Hermann Bach, 26.10.12



Tipps fürs WeihnachtsgeschäftNoch zwei Monate bis Weihnachten. Die verbleibende Zeit bietet riesige Chancen: Wer seinen Onlineshop noch nicht auf Geschenkejäger ausgerichtet hat, sollte es jetzt tun. In einer Mini-Serie geben wir Last-Minute-Tipps für eine erfolgreiche Vorweihnachtszeit. Hier kommt Teil 1.

Damit Sie bis Weihnachten möglichst hohe Umsätze in Ihrem Shop erzielen, sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Das Geld sitzt locker – mit diesen Tipps profitieren Sie davon:

  • Weihnachtsangebote: Spezielle Angebote oder besonders günstige Aktionsprodukte erzielen eine hohe Aufmerksamkeit. Achten Sie darauf, diese klar als solche zu kennzeichnen und in Ihrem Shop gut sichtbar zu platzieren.
  • Bestseller auf der Startseite: Viele Händler haben gute Erfahrungen damit gemacht, die meistverkauften Produkte auf der Startseite zu präsentieren und sie als „meistverkaufte Produkte“ oder „Top-Seller“ zu bezeichnen.
  • Produktkategorien „Für Frauen“ usw.: Wenn Ihre Produktpalette es zulässt, können Sie spezielle Kategorien mit Geschenken für Frauen, Kinder oder Männer einrichten.
  • Versandmethoden prüfen: Verschiedene Versandoptionen anzubieten gehört zum Einmaleins im Onlinehandel. Rechtzeitig vor dem Jahresendspurt sollten Sie sich um das Thema gekümmert haben. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um Kunden eine weitere Versandmethode anzubieten? Denken Sie auch darüber nach, sich zum Beispiel mit Rabatten beim Versand von Wettbewerbern abzuheben.
  • Lieferung bis Heiligabend: Sofern Sie in Ihrem Shop das letztmögliche Datum für Bestellungen angeben, die noch bis zum 24. Dezember geliefert werden, sollten Sie diese Zusagen einhalten.
  • Längeres Widerrufsrecht: Wenn Sie Ihren Kunden für den Widerruf eine längere Frist einräumen, steigern Sie das Vertrauen in Ihren Shop. Ermöglichen Sie zum Beispiel, im November gekaufte Geschenke noch nach Weihnachten wieder zurückzuschicken. Vergessen Sie nicht, auffällig auf diese Konditionen hinzuweisen.

Natürlich müssen Sie sich vor dem Weihnachtsgeschäft auch um die Prozesse hinter dem Onlineshop kümmern: Wer eine schnelle Lieferung verspricht, braucht ein perfekt organisiertes Lager- und Versandsystem sowie genügend Personal. Das ist besonders wichtig, wenn Sie Kunden bis zur „letzten Minute“ vor Weihnachten bedienen wollen. Und nach dem Fest? Verkaufen Sie einfach weiter. Versuchen Sie, vorweihnachtliche Gelegenheitskäufer einige Wochen später erneut anzuschreiben (siehe unsere Tipps für die Kundengewinnung) und zu Stammkunden zu machen.

Hier finden Sie weitere Tipps, wie Sie speziell im Weihnachtsgeschäft Kunden gewinnen.

Über den Autor


war von 2012 bis 2014 Redakteur bei ePages.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Keine Kommentare vorhanden

Teilen Sie uns ihre Meinung mit


*Pflichtfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.