Kategorie: Zahlung & Versand

Links, die Sie auch interessieren könnten


Alle Artikel dieser Kategorie


Wie Sie aus Ihrem ePages-Shop heraus Produkte bei eBay verkaufen, haben wir Ihnen bereits in einem unserer letzten Beiträge erläutert. Da eBay und ePages zwar zwei miteinander kommunizierende, aber dennoch voneinander unabhängig arbeitende Systeme sind, gibt es noch ein Thema, über das Sie bei Ihrem Verkauf auf der eBay-Plattform Bescheid wissen sollten. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die "Jetzt bezahlen"-Option.

Was hat sich eigentlich seit der Einführung von ePages 6 funktional in unserer Shopsoftware getan? Nachdem wir ePages 6 mit neuen Komponenten wie Blogs, Foren, RSS-Feeds, Terminierungs- und Buchungsfunktion für Business-Websites, Drag & Drop-Funktion und Gadget-Integration ausgestattet haben, ist noch einiges mehr hinzugekommen bzw. für 2009 in Planung.

  

2009 wird es für alle Shopbetreiber verstärkt darum gehen, in das Kauferlebnis und die Kundenbindung zu investieren, denn bei Online-Shoppern rollt der Rubel in Zukunft langsamer und v.a. nicht mehr überall hin. Schneller, persönlicher Service, Kundenbewertungen, Einsatz beliebter Zahlungsmethoden, Unternehmenstransparenz und offene Kommunikation, klare Menüführung sowie ansprechende Bilder und Texte sind dabei wesentliche Aspekte, die die „Customer Experience“ steigern.

Es gibt viele Gründe, warum ein Shop erfolgreich werden kann. Die wesentlichen aus unserer Sicht: nachfrageorientiertes Sortiment mit klarem Profil, aufschlussreiche Produktbeschreibungen, einfache Navigationsstruktur, gutes Shopdesign, Suchmaschinenoptimierung, guter Kundenservice, Nähe und Vertrauenswürdigkeit, populäre Zahlungsverfahrung und Marktpräsenz. Im Folgenden stellen wir Ihnen wieder fünf Onlineshops auf Basis der ePages Shopsoftware vor, die jeder für sich auf einem guten Weg sind. Lassen Sie sich inspirieren.

Gestern wurden im shopbetreiber-blog.de die Ergebnisse einer durch die Zeitschrift Internet World Business veranlassten Umfrage zum Thema Online-Kaufverhalten präsentiert. Es bestätigt sich erneut, was längst bekannt ist: Fehlendes Vertrauen, zu hohe Versandkosten, komplizierter Bestellprozess, bereits abverkaufte Produkte und unkomfortable Zahlungsmethoden sind die häufigsten Ursachen, warum Online-Shopper ausgewählte Produkte am Ende doch nicht kaufen.

Für konventionelle Zahlungsmethoden wie Nachnahme lassen sich Gebühren festlegen. Entweder wählt man Festpreis oder Freigrenze (frei ab einem Umsatz von...) als Berechnungsmodell. Wie geht das bei elektronischen Zahlungsmethoden im ePages-Shop?

Die kürzlich veröffentlichte Studie 'Erfolgsfaktor Payment' von ibi research an der Universität Regensburg und ecommerce-leitfaden.de gibt Aufschluss darüber, welche Bezahlverfahren von Kunden im Internet gemocht und welche verschmäht werden. Wie haben die Studie für Sie zusammengefasst.

Der E-Commerce-Markt befindet sich im ständigen Wandel. Besonders im Bereich der Zahlsysteme ist es für Händler gleichermaßen schwierig und wichtig, direkt auf aktuelle Markttendenzen zu reagieren, denn sie bedienen eine Vielzahl von Bedürfnissen, sind aber gleichzeitig sehr komplex. Die Lösung: Alle Anforderungen in einem System abdecken.

Viele Online-Shopper brechen den Bestellvorgang ab, weil ihnen bestimmte Faktoren die Laune verderben. Ganz weit vorne rangieren dabei zu hohe Versandkosten, überraschend hoher Warenkorbwert und unbeliebte Zahlungsmethoden.

Zugegeben - wenn Sie ausschließlich Kühlschränke verkaufen, werden Geschenkverpackung und Grußkarte vielleicht nicht maßgeblich zum Verkaufserfolg beitragen. Viele Kunden sind jedoch im Internet auf der Suche nach Geschenken. Daher kommt es ihnen wahrscheinlich sehr entgegen, wenn sie als Lieferadresse gleich die Adresse des zu Beschenkenden angeben und obendrein eine nette Geschenkverpackung mit individueller Grußkarte wählen können.